Dr. med. Jean-Luc FehrDr. med. Jean-Luc Fehr


Facharzt FMH für Urologie, h-care Partnerarzt


Spezialist für minimalinvasive
laparoskopische Chirurgie
(Da Vinci-Robotertechnologie)

Urologie Hirslanden
Praxis Schaffhausen


Oberstes Ziel ist für uns die Erhaltung von möglichst viel Lebensqualität unter Anwendung minimalinvasiver Verfahren. Es ist uns bewusst, dass der hohe Technologiestandard auf Patiente/innen auch verunsichernd wirken kann. Empathie und ausführliche Aufklärung stehen für uns für die Vertrauensbindung zum Patienten im Zentrum. Der Patient mit Fragen und Ängsten steht bei uns im Zentrum. Zur Vertrauensbildung begegnen wir Ihnen mit Kompetenz und ausführlicher Aufklärung.

Werdegang
1982 - 1985 Chirurgische Abteilung, Schwerpunktspital Horgen (Dr. F.B. Huber)
1986 - 1988 Urologische Klinik und Poliklinik, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. Hauri), Chirurgische Klink, Limmattalspital Schlieren (Prof. H. Schwarz)
1988 - 1889 Urologische Klinik und Poliklinik, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. Hauri)
1990 - 1990 Oberarzt Urologische Klinik, Kantonsspital Luzern (Prof. O Schmucki) mit konsilärztlicher und operativer Tätigkeit am Kantonsspital Altorf
1990 - 1992 Oberarzt Urologische Klinik und Poliklinik, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. Hauri) mit privatärztlicher Tätigkeit
1992 Leitung der Urologie am Kantonsspital Schaffhausen, Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Urologie (SGU)
2001 - 2005 Chefarzt der Urologie am Kantonsspital Schaffhausen
2005 Zentrum für Urologie Zürich, Dres. med. Bauer / Fehr / Möckel
Spezialist für minimalinvasive laparoskopische Chirurgie ( Da Vinci-Robotertechnologie )
Ausbildung

1981   Staatsexamen
1975 - 1981   Medizinische Fakultät der Universität Zürich

Publikationen

Eine PSA-basierte Früherkennung des informierten Mannes ist zu empfehlen
Dr. med. Jean-Luc Fehr
Erschienen in: Verschiedenes
Die Empfehlung der U.S. Preventive Services Task Force (USPSTF), ein PSA-Screening abzulehnen hat vor einigen Monaten bereits hohe Wellen geschlagen, eine hitzige Diskussion ausgelöst und viele Stellungnahmen hervorgebracht. Das Swiss Medical Board hat in der Folge die Empfehlung herausgegeben, hinsichtlich Früherkennung des Prostatakarzinoms auf den PSA-Wert zu verzichten. Rückblickend und zusammenfassend möchte ich die wesentlichen Überlegungen zu diesem Thema darlegen.

Artikel hier zum Download

Benigne Hyperplasie der Prostata
Dr. med. Stephan Bauer, Dr. med. Jean-Luc Fehr, Dr. med. Claudius Möckel
Erschienen in: Verschiedenes
Der Begriff «benigne Prostatahyperplasie» (BPH) wird fälschlicherweise für die obstruktive Blasenentleerungsstörung des Mannes verwendet. Die BPH ist jedoch eine histologische Diagnose. Die Symptome der Speicher- und Entleerungsphasen werden heute international als LUTS («lower urinary tract symptoms») bezeichnet. Die unterschiedliche Ausprägung der Symptome beeinträchtigt in unterschiedlichem Masse die Lebensqualität der Betroffenen und damit den Leidensdruck.


Artikel hier zum Download
   
Prostatakrebs: Behandlungsoptionen individuell bestimmen
Dr. med. Jean-Luc Fehr
Erschienen in: Patientenzeitschrift "Mittelpunkt"
Beim Prostatakarzinom handelt es sich um den häufigsten Tumor des Mannes über 50 Jahre. Einerseits fördern die Umweltbedingungen der industrialisierten Welt die Entstehung
von Prostatakrebs, anderseits steigt die Patientenzahl aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung zusätzlich.

Artikel hier zum Download
    
Abdominalschmerzen bei Erkranungen des Urogenitaltraktes

Dr. med. Jean-Luc Fehr, Dr. med. Claudius Möckel
Erschienen in: Verschiedenes, World Journal of Urology December 2008, Volume 26, Issue 6, pp 595-602

Complications of robotic assisted radical prostatectomy
Boris Fischer, Nadja Engel, Jean-Luc Fehr, Hubert John

Erfahrungen mit der MRI-Gesteuerten Prostatabiopsie in der RE-Biopsie
Artikel hier zum Download

Hochauflösendes multimodales MRI kombiniert mit MR-gesteuerter Biopsie
Artikel hier zum Download

ARS MEDICI 2.16
Artikel hier zum Download

EAU 2012
Artikel hier zum Download
 

Mitgliedschaften

Schweizerische Gesellschaft für Urologie (SGU)
Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
European Association of Urology (EAU)
Schweizerische Gesellschaft für Fertilität, Sterilität und Familienplanung (SGFSF)
Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall, Sektion Urologie (SGUMB)

Zentrum für Urologie Zürich

Telefon +41443872030

Zentrum für Urologie
Witellikerstrasse 40
CH-8032 Zürich
T +41 44 387 20 30
F +41 44 387 20 31

urologiezentrum.hirslanden@hirslanden.ch
www.hirslanden.ch