Aktuelle Studie

Hochintensiv fokussierter Ultraschall gegen Prostatakrebs

Männern mit lokalem Prostatakrebs fehlt es an einer Alternativtherapie zwischen der radikalen Therapie (operativ oder bestrahlend) und dem Abwarten mit Überwachung. Während die erstere Therapie eine grössere Sicherheit bietet, dass die Krebserkrankung unter Kontrolle ist, bringt sie meist schwerwiegende Nebenwirkungen (Impotenz, Inkontinenz, Darmfunktionsstörungen) mit sich. Abwarten wiederum birgt Risiken, dass die Krebserkrankung fortschreitet und kann psychisch sehr belastend sein. Die hochfokussierte Ultraschalltherapie (HIFU) hat zum Ziel das genau lokalisierte Krebsgewebe mittels Hitze abzutöten, um so den Krebs mit minimalsten Nebenwirkungen zu bekämpfen, da möglichst wenig gesundes Gewebe beschädigt wird. Die HIFU-Therapie wird seit einigen Jahren international und in der Schweiz (im speziellen den Universitätsspitälern, CHOP code 60.99.11) angewendet und zeichnet sich durch positive Ergebnisse aus. Das gezielt lokalisierte Krebsgewebe wird bei der HIFU Therapie erfolgreich durch Hitze abgetötet, während die Nebenwirkungen durch beschädigtes, umliegendes Gewebe minimal gehalten werden können. Auch ist die Therapie schonend, da sie ohne operative Verfahren (die Sonde kann transrektal durch den Enddarm eingeführt werden) auskommt. Bis anhin fehlt es jedoch an genügend Daten über die Langzeitverläufe der so behandelten Patienten (Bsp. Rückfallrate, Benötigung einer radikalen Therapie und/oder Todesrate nach 5 bis 10 Jahren), da bei dieser Therapie nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich der Krebs an einem anderen Ort in der Prostata weiterentwickelt, was meist eine radikale Therapie zur Folge hat. Das Ziel diese Beobachtungsstudie ist es die HIFU Therapie an der Klinik Hirslanden zu begleiten. Insbesondere wertvolle Daten über die Langzeitverläufe und die auftretenden Nebenwirkungen der Therapie sollen gewonnen werden.

Artikel hier zum Download

Zentrum für Urologie Zürich

Telefon +41443872030

Zentrum für Urologie
Witellikerstrasse 40
CH-8032 Zürich
T +41 44 387 20 30
F +41 44 387 20 31

urologiezentrum.hirslanden@hirslanden.ch
www.hirslanden.ch